Beiträge

Anti-fascists Everywhere, Freedom of Movement Nowhere

Flyer for the anti-fascism rally 20.1.2024 in Frankfurt

[translated from: https://www.transnational-strike.info/2024/01/20/anti-fascists-everywhere-freedom-of-movement-nowhere/ - We publish the text that comrades from Interventionistische Linke Franfkurt are distributing today at the demonstration called in their city after the journal CORRECTIV publ

mehr …

Überall Antifaschist*innen, nirgendwo Bewegungsfreiheit

Flugblatt zur Anti-Faschismus-Kundgebung 20.1.2024 in Frankfurt

Es ist kalt geworden. Grade deswegen ist es so wichtig, dass wir näher zusammenrücken und heute hier unsere Angst, Wut und Hoffnung teilen.

mehr …

Ceasefire

Für ein Ende der Gewalt.

Ein Einwurf der interventionistischen Linken Frankfurt zum Krieg in Israel/Palästina

Am 7. Oktober verübten die Hamas und ihre Verbündeten mit ihrem Terrorüberfall auf Israel ein beispieloses antisemitisches Massaker. Mehr als 1.200 Menschen, überwiegend Jüd:innen, wurden brutal ermordet, viele Weitere verletzt, vergewaltigt, vertrieben und traumatisiert.

mehr …

Transparente vor dem Justizgebäude, auf denen u.a. steht: "Von Hanau, über Frankfurt, den Taunus und Wächtersbach, bis Kassel - Hessliche Zustände auflösen!"

Für ein Ende der hesslichen Zustände! Entnazifizierung Jetzt!

Rede zur Urteilsverkündung im Prozess gegen Franco Albrecht in Frankfurt

Der Fall von Franco Albrecht ist keine rein hessische Sache und doch zeigt es, Hessen hat ein extrem rechtes Problem. Und was für ganz Deutschland gilt, zeigt sich in Hessen wie im Brennglas:

mehr …

Eine Frage der Freiheit. Kritische Berichterstattung & demokratische Selbstverwaltung im Şengal.

Aufzeichnung der Podiumsdiskussion mit Matej Kavčič & Marlene Förster

Eine Frage der Freiheit. Kritische Berichterstattung & demokratische Selbstverwaltung im Şengal. Aufzeichnung der Podiumsdiskussion mit  Matej Kavčič & Marlene Förster

mehr …

Stoppt das Morden an den europäischen Grenzen!

Rede der [iL*]-Frankfurt zu den Morden in Melilla

Wir stehen heute hier in unfassbarer Bestürzung über das Morden an der spanisch-marokkanischen Grenze.

mehr …

Egal ob Oligarchen, Multimillionäre oder sonstige Krisengewinner: Wir können uns die Reichen nicht mehr leisten!

Rede der Interventionistischen Linken Frankfurt am Housing Action Day 2022 am 26.03.2022

Rede der Interventionistischen Linken Frankfurt beim Luxushochhaus »Grand Tower« anlässlich der Demo »Wohnraum für alle! Gegen die Stadt der Reichen!« am Housing Action Day 2022 am 26.03.2022

mehr …

Raus aus dem Winterschlaf, rein ins Handgemenge!

Gemeinsam gegen die Stadt der Reichen – Vonovia, Deutsche Wohnen, Instone & Co. enteignen!

Ein halbes Jahr ist es her, seit am 26. September 2021 ein neuer Bundestag gewählt wurde – und zeitgleich in Berlin der Volksentscheid über die Enteignung und Vergesellschaftung großer Wohnungskonzerne stattfand.

mehr …

Tribunal gegen das BAFA

Frankfurter Str. 29 – 35, Eschborn, 11. Mai 2021, 15 UhrWir werden ein Tribunal gegen das BAFA als ausführende Behörde der Außen- und Sicherheitspolitik des deutschen Staates abhalten und Zeug:innen und Expert:innen zu einzelnen Themen hören.

mehr …

Hessliche Zustände

Hessen ist zum Symbol der gesamtdeutschen Zustände geworden: Die Morde von Hanau; das Attentat von Wächtersbach; die Mordserie des „NSU“ und ihre Verstrickungen in die Kasseler Neonazi-Szene, zu der auch Lübcke-Mörder Stephan Ernst gehörte; die Drohungen des „NSU 2.0“ aus dem Ersten Polizeirevier in

mehr …

Frühlingsluft? Enteignungsduft!

Unterstützt mit uns »Deutsche Wohnen & Co. enteignen« – auch in Frankfurt!

Das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen den Berliner Mietendeckel war für viele Mieter*innen und stadtpolitisch Aktive ein Schock.

mehr …

Corona-Impfstoff für Alle – gebt die Patente frei!

Unser Redebeitrag am 23. Januar 2021 vor der BionTech Zentrale in Mainz.

Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages fanden in sieben Städten vor Standorten von BioNtech und Pfizer Kundgebungen statt, die für die Freigabe der Patente auf Corona-Impfstoffe und Medikamente protestierten.

mehr …

Solidarisch durch die Krise! Recht auf Gesundheit verteidigen – gegen “Querdenken” und Corona!

Aktionstag am 12.12 in Frankfurt am Main

Keine Frage – es gibt eine Menge guter Gründe gegen staatliche Maßnahmen im Zuge der Coronakrise zu protestieren. Denn die Last der Krise liegt nicht auf dem Rücken derjenigen, die mehr als genug haben. Nein, die Last der Krise tragen vorallem Lohnabhängige, FLINTA (Frauen, Lesben, Inter-, Nonbinary-, Trans-, Agender-Personen) und People of Colour – also all jene, die sowieso ausgebeutet, marginalisiert oder diskriminiert werden.

mehr …

Solidarität statt Verschwörungsideologie!

Unser Redebeitrag vom 14.11 gegen Querdenken 69 und für antikapitalistische Perspektiven in der Corona-Pandemie.

Keine Frage. Es gibt nachwievor sehr gut Gründe gegen staatliche Maßnahmen im Zuge der Coroankrise zu protestieren. Denn die Last der Krise liegt nicht auf dem Rücken derjenigen, die sowieso mehr als genug haben.

mehr …

Schluss mit rechten Netzwerken in den Sicherheitsbehörden

Landesweite Demo gegen die hessischen Zustände in Wiesbaden.

Am 24. Oktober werden wir gemeinsam in Wiesbaden auf die Straße gehen, um gegen rechte Strukturen und Rassismus in den hessischen Sicherheitsbehörden zu demonstrieren.

mehr …

Frankfurt klagt an: #KeineEinzeltäter

Anklageschrift zum Prozessauftakt gegen Stephan Ernst

Vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt am Main ist der Neonazis Stephan Ernst angeklagt. Ihm wird vorgeworfen gemeinsam mit Markus Hartmann den Kassler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ermordet zu haben sowie ein rassistisch motivierten Messerangriff im Jahr 2016 verübt zu haben.

mehr …

Wir Untoten des Kapitals?

Politische Monster, grüner Sozialismus und aktivistische Praxis

Diskussion mit Raul Zelik und Ende Gelände über das Buch "Wir Untoten des Kapitals" und die politische Praxis der Klimabewegung! 24.08 | 19 Uhr | Festsaal/Pupille im Studierendenhaus Campus Bockenheim

mehr …

#KeineEinzeltäter

Kundgebung zum Prozessauftakt gegen Stephan E.

Am 16.06. startet vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt der Prozess gegen die Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, von denen einer zudem für einen rassistischen Messerangriff auf Ahmad E. verantwortlich ist.

mehr …

Halle, Hanau, Hannibal. Rechter Terror in Deutschland und antifaschistische Antworten.

Vortragsreihe zur Prozessbegleitung der Interventionistischen Linken Frankfurt.

In diesem Jahr werden in Frankfurt am Main zwei Gerichtsprozesse gegen Rechtsterroristen stattfinden: Gegen Stephan Ernst, der verdächtigt wird, den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke sowie einen Mordversuch an einem Geflüchteten verübt zu haben, und gegen den Bundeswehrsoldaten Franco Albrecht, der als Geflüchteter getarnt Anschläge begehen wollte.

mehr …

Entnazifiert das 1. Revier Frankfurt!

Aktion am 8. Mai 2020

Am 8. Mai, dem #TagderBefreiung und der #Entnazifizierung stellen wir uns entschieden gegen die Faschist*innen im Polizeiapparat und gegen institutionellen Rassismus!#8Mai #migrantifa #NieWieder

mehr …

Solidarische Intervention, damit die BKA-Losung „Wir kriegen sie alle“ nicht aufgeht

#FreePeterKrauth #EndeAusBasta

Am 16. November 2019 wurde Peter Krauth in Venezuela festgenommen, weil ihm zusammen mit den anderen aus Deutschland stammenden linken Aktivisten Bernhard Heidbreder und Thomas Walter von der Bundesanwaltschaft vorgeworfen wird, der längst aufgelösten Gruppe K.O.M.I.T.E.E. angehört zu haben.

mehr …

Nazi-Aufkleber

EIN HITLERGRUSS UND DIE REAKTIONEN

... oder wie die Leitung der Uni Frankfurt den Rechtsruck vorantreibt

Mittlerweile dürfte allen klar sein, dass die politische Landschaft in Deutschland seit Jahren einen voranschreitenden Rechtsruck erlebt.

mehr …

100 Jahre Frauen*wahlrecht... Wir wollen mehr!

[iL*]-Plakatserie aus gegebenen Anlass

 100 Jahre Frauen*wahlrecht...und noch immer keine sexuelle Selbstbestimmung

mehr …

Stadt für Alle – für ein solidarisches und rebellisches Frankfurt!

Aufruf der [iL*]-F zu den Demos am 4. und 25. Februar in Frankfurt

Aufruf für die Demonstrationen„Wohn_Raum für Alle – Solidarisches Miteinander statt Ausgrenzung und Verdrängung!“, 4. Februar 2017 (14 Uhr, Hauptbahnhof)

mehr …